Armutsbericht – Zensiert und geschönt

Heute heißt das Tagesthema: Armut, Armutsbericht. Dass das Nahles-Haus nicht glaubwürdig ist, wenn sie von der Tragik der Kinder- und allgemeinen Armut spricht, ergibt sich von selbst. Gerade dann, wenn man verfolgt, wie die GroKo die Armut mit ihren Gesetzen bewusst verschärft. Und solange sind „warme Worte“ nur Makulatur.

Und niemals sind Armutszahlen nur „bedauerlich“. Es ist skandalös, dass in einem so reichen Land wie Deutschland überhaupt darüber diskutiert und für Verbesserung so vehement gekämpft werden muss. 

Die Zeit schreibt:

„Armutsbericht – Zensiert und geschönt

Kurz vor knapp hat die große Koalition ihren Armutsbericht fertig. Doch viel ist vom Ursprungsentwurf nicht übrig. Das Werk ist an entscheidender Stelle entschärft.“

Ein Gastbeitrag von Christoph Butterwegge: www.zeit.de/armutsbericht-grosse-koalition-schoenung-kritik

Der Paritätische äußert sich hier zum Armutsbericht: http://bit.ly/2o4ZMHK

Schreibe einen Kommentar