Bezahlbarer Wohnraum fehlt auch in Fürth

…Wohnen kann arm machen. Das war die Ausgangsüberlegung für die Studie, die herausfinden wollte, in welchen deutschen Städten es einkommensschwache Familien besonders schwer haben, über die Runden zu kommen – genauer: wo ihnen nach Abzug der Miete sogar weniger zum Leben übrig bleibt als HartzIV-Empfängern.

Das ist, laut der Studie, in allen bayerischen Großstädten außer Fürth und Ingolstadt der Fall. Die Kleeblattstadt schneidet gut ab, weil hier ein hohes Durchschnittseinkommen der Bürger auf günstige Mieten trifft. Im Rathaus sorgte die Analyse für gute Laune: Von einem „außerordentlich erfreulichen Ergebnis“ spricht Oberbürgermeister Thomas Jung…

Weiterlesen & Quelle: http://www.nordbayern.de

Schreibe einen Kommentar