FDP Obermime Lindner will bestimmen, wer wo wohnen darf

wohnung001Das die FDP eine Partei der reichen Abzocker ist, wird wohl niemand bestreiten. Wer nicht abzocken sondern nur seine Arbeit anbieten kann, der ist für die FDP praktisch wertlos. Diese Grundhaltung dieses Vereins wird immer mal wieder mit ein paar schönen Worten verbrämt um die Leute abzulenken. Aber nun hat sich der blonde Scharfrichter der FDP Christian Lindner so gründlich und deutlich verquatscht, wie man das nie zu hoffen gewagt hätte. Bei der SWR Dummquatschrunde „2+Leif“ ging es wie so oft einmal mehr darum den Politikern vom Gebührenzahler bezahlte Werbeminuten im Fernsehen zu beschaffen und einen Grund zu haben, einen Moderator zu ernähren, der eigentlich völlig überflüssig, genau wie seine Sendung ist. Ab Minute 7:24 kommt der entscheidende Satz:

Diejenigen, die wir auch in den Innenstädten weiter sehen wollen – qualifizierte Menschen, die einem Job nachgehen, der aber nicht ganz hoch bezahlt ist – die müssen gegebenenfalls ein Wohngeld erhalten auf den Quadratmeterpreis

Das bedeutet im Klartext, dass alle Menschen, die die verkommene FDP, der noch verkommenere Herr Lindner und ihre Geldgeber vom Großkapital nicht in den Innenstädten sehen wollen, sollen ab in die Ghettos. Dieser Abschaum bildet sich tatsächlich ein, er und sein Pöbel hätten es in der Hand zu bestimmen wer wo wohnen darf und meint damit dass er natürlich nur die Leute stützen will, die ihm seinen faulen Arsch nachtragen und seinen Dreck wegräumen oder ihm ein Kopfschmerzmittel verpassen wenn der Hohlraum mal wieder drückt…

Mahlzeit, Weiterlesen & Quelle: Duckhome.de

Schreibe einen Kommentar