Jobcenter muss Durchwahlnummern herausgeben

Leipzig (dapd). Jobcenter müssen einem Urteil zufolge die Durchwahlnummern von Sachbearbeitern herausgeben. Das entschied am Donnerstag das Verwaltungsgericht Leipzig.

Es gab damit einer auf Sozialangelegenheiten spezialisierten Anwaltskanzlei recht. Diese hatte moniert, dass das Leipziger Jobcenter nur über eine zentrale Servicenummer erreichbar und eine telefonische Durchwahl zu den Sachbearbeitern nicht vorgesehen sei. Die Anwaltskanzlei berief sich bei ihrer Forderung nach Herausgabe der Nummern auf das Informationsfreiheitsgesetz (IFG).

Weiterlesen & Quelle: boulevard-baden.de

Aktenzeichen: 5 K 981/11) VG Leipzig, Urteil vom 10.01.2013 – 5 K 981/11

Schreibe einen Kommentar