Sanktion: Keine Mithaftung der Familie

Mit seinem Urteil vom 23.05.2013 unter dem Az. B 4 AS 67/12 R fällte das Bundessozialgericht (BSG) ein sehr wichtiges Urteil für Bedarfsgemeinschaften, in denen mindestens eine Person von einer Hartz IV Sanktion betroffen ist. In seiner Entscheidung schloss das BSG die Mithaftung der übrigen Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft für das Fehlverhalten eines Angehörigen aus.

Damit muss das Jobcenter die – aufgrund einer hundertprozentigen Sanktion eines Mitglieds – weggefallenen Kosten der Unterkunft und Heizung (KdU) für den Rest der Bedarfsgemeinschaft übernehmen.

Weiterlesen & Quelle: http://www.hartz-iv.info

Die Kommentare sind geschlossen.