Tempolimit – Gedankenspiel

Römerbad -  Therme Kärnten

Entspannung im Römerbad; Foto: Stefan Heinisch

Was ist Zeit? Eine Möglichkeit dem Tag Struktur zu verleihen.

Doch heute sagt man: Zeit ist Geld. Es ist ein rares Gut, das man sich erarbeiten muss.

Aber steht das nicht im Widerspruch zur eigentlichen Bedeutung der Zeit? Kann man sich eine Maßeinheit erarbeiten? Nein, das kann man natürlich nicht. Aber man kann sich in einem mit Terminen vollgepackten Tag Lücken schaffen.

Dem strengen Zeitrahmen entkommen, um einen Moment der Stille und Ruhe zu genießen. Gar nicht mal so einfach. Und das ist wohl genau der springende Punkt.   

Unser Tag ist verplant.

Vom mogendlichen last minute Frühstück über den Zahnarzttermin während der Mittagspause bis hin zum Yogaturnen am Abend. Entschleunigung ist angesagt in unserem von Hekitk und Stress durchzogenen Alltag. Einen Gegenpol zum dauerklingenden Telefon und “ja ich bin gleich da”-Trend setzen.

Deshalb werden immer mehr Wellness-Oasen geschaffen, die Urlabsidylle und Entspannung pur versprechen. Die Nachfrage ist bombastisch. Einfach mal ausspannen. In der Sauna schwitzen, Massagen genießen und die Seele baumeln lassen. Verwöhnbehandlungen, Multi-Vitamin-Packungen, Rosenblüten- und Nofrete Ölbäder, Meeresschaumwaschung und Vitalmassagen – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Ein Tag im Spa wirkt wahre Wunder, wenn man das Tempo des Alltags mal einen Moment herausnimmt und nicht wie sonst auf der Überholspur unterwegs ist. Also, einen Gang runterschalten, um dem Zahn der Zeit die Geschwindigkeit zu nehmen.

Schreibe einen Kommentar