Wie »Bürgersinn« und »Ehrenamt« den Sozialstaat ersetzen

Die USA und Großbritannien haben es vorgemacht, seit rund 20 Jahren macht Deutschland es nach: Steuersenkungen, weniger Staat, weniger Sozialleistungen, dafür mehr »Eigeninitiative« – nach diesem Muster wird die bundesdeutsche Gesellschaft umgekrempelt.

Der Preis ist hoch: arm gemachte Kommunen, ein unterfinanziertes Bildungswesen, fehlende Krankenhausinvestitionen und Pflegeinfrastruktur, zu wenig Geld für den öffentlichen Personenverkehr und den Bau bezahlbarer Wohnungen für Mieter, darbende Kultureinrichtungen und ein wachsender Anteil verarmter Menschen. Dazu Armenspeisungen, wie man sie in Deutschland zuletzt 1929 kannte, Sponsoring von Kultur und Bildung nur noch dort, wo es Milliardären und Stiftungen gefällt, sowie Kleiderkammern und Kindermittagstische in den sozialen Brennpunkten.“ Weiterlesen…

Schreibe einen Kommentar