Zivilcourage und Meinungsfreiheit: Whistleblowerin erhält 90.000 Euro Abfindung

Der Streit machte bundesweit Schlagzeilen: Eine Berliner Altenpflegerin hatte ihren Arbeitgeber wegen Pflegemissständen bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Danach hatte ihr der Chef fristlos gekündigt. Nach jahrelangem Rechtsstreit bis zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte erhält die „Whistleblowerin“  (Hinweisgeberin) jetzt 90.000 Euro und eine ordentliche Kündigung.

Den ganzen Artikel lesen bei:  IG Metall

Schreibe einen Kommentar